Löschgruppenfahrzeug LF 16/12

Das LF 16/12 ist das erst aurrückende Fahrzeug der Feuerwehr Feucht. Bei fast jedem Einsatzstichwort verlässt das Fahrzeug als erstes das Gerätehaus.

Funkrufname: Florian Feucht 138/40/1

Fahrgestell: Mercedes 1224, Allradfahrgestell mit Schaltgetriebe

Aufbauhersteller: Firma Ziegler

Baujahr: 1996

Besatzung: 1/8

Ausstattung: pneumatische Kanaldichtkissen, Motorbetriebener Hochleistungslüfter, Verkehrssicherungssatz, Sprungretter, Schaufeltrage, Glasmaster, hydraulischer Rettungssatz, 2 Teleskop-Rettungszylinder, mobiler Rauchverschluss, Satz Luftheber, Mehrzweckzug, 4 Pressluftatmer (2 in Kabine für den ersten Angriffstrupp, 2 im Aufbau), tragbarer Stromerzeuger, Motorsäge, elektrischer Trennschleifer, 4-teilige Steckleiter, 3-teilige Schiebleiter, Klappleiter, Wärmebildkamera, je 2 Stück Wärmeschutzkleidung Form II und III, fahrbare 2-Personen-Haspel

Pumpe: FP 16/8 (1600 Liter/Min bei 8 bar)

Wassertank: 1200 Liter und 120 Liter Schaummittel in Kanistern

Lichtmast: fest eingebaut zwischen Aufbau und Kabine mit 2x1000W Scheinwerfern

Sonstige Fahrzeugausstattung: Hecksicherungssystem